Mein erstes Mal: Budapest

Ich war noch nie in Ungarn, geschweige denn in Budapest, aber auf dieser Autotour zurück in die Türkei haben wir uns einen Kurzaufenthalt gegönnt. Eine wunderschöne Stadt. Nur ein paar Eindrücke:

Die folgenden Bilder sind beim Aufstieg zur Zitadelle entstanden:

Ein Nachmittag und ein Tag waren natürlich viel zu kurz für diese interessante Stadt und ich möchte noch einmal hin, um die Synagoge zu besichtigen, das Parlamentsgebäude von innen und die Grabstätte von „Gül Baba“, eine der wenigen Spuren die das osmanische Reich hier hinterlassen hat, abgesehen vom Kaffee und den Bädern. Das Grab ist montags geschlossen, sonst wären wir dorthin gegangen.

Budapest ist eine junge Stadt, so mein Eindruck. Viele junge Touristen und auch Studenten, wir haben auch ein paar türkische Studenten getroffen. Muslime sieht man wenige, jedenfalls als solche erkennbare, aber wir fanden auch Halal-Restaurants. Ansonsten kann man auch gut internationale vegetarische Küche finden.

Inzwischen sind wir gut wieder in Side angekommen. Die Autotour war schon anstrengend, aber seit meiner letzten Fahrt in die Türkei auf dem Landweg, das war vor fast 5 Jahren, haben sich die Straßenverhältnisse auch in Serbien und Bulgarien sehr verbessert. In der Türkei ist ja sowieso fast alles neu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s